Control Union Academy GmbH

Dorotheastraße 30,
10318 Berlin
E-Mail:
academy@controlunion.com
Telefon: 0049/30/509 04 28

 

ISO 50001: Energiemanager (Auffrischungskurs).

Effizienzverbesserung der Anwendung von ISO 50001.

Warum dieses Seminar?:

Weil immer mehr Unternehmen erfolgreich Energiemanagement durchführen, wächst der Erfahrungsschatz, wie dieser Aufgabenbereich effizient gemanagt werden kann, rasant an. Unser Seminar wendet sich an erfahrene Energiemanager, um sie mit den neuesten staatlichen Regelungen, den neuesten Managementtechniken und den Best-Practice-Methoden bekannt zu machen. Unser erfahrener Seminarleiter wird die Ihnen bekannte Anwendung des Energiemanagement auffrischend diskutieren. Bekanntes wird ergänzt, erweitert und erneuert. Die Befassung mit verwandten Managementsystemen und integrierten Managementsystemen wird Ihnen Impulse geben, die bisherige Anwendung Ihres Energiemanagements zu überprüfen und ggf. effektiver zu gestalten. In angeleiteten Übungen trainieren Sie die Berechnungsmethoden, lernen verbesserte Checklisten kennen und profitieren vom Erfahrungsaustausch mit den Seminarteilnehmern.

Zielgruppe:
Energiemanager
auch geeignet für:
Personal mit Aufgaben zur Energieeinsparung und/oder Klimaschutz, Technik-Experten und Führungspersonal
Voraussetzung für die Teilname :

Fachkenntnisse und betriebliche Erfahrungen müssen vorhanden sein. Vorteilhaft ist ein Abschluss eines Lehrgangs der Ebene CUA-B oder CUA-C für Energiemanagement.

Abschluss nach erfolgreichem Testat während des Seminars:
Energiemanager (CUA-D)

Als erfahrener Energiemanager lernen Sie neue Instrumente kennen, mit denen Sie Ihr bestehendes Energiemanagement effizienter machen:

  • Übertragung von Best-Practice-Beispielen in das eigene Unternehmen
  • Erfassung von Energieverbräuchen und energiespezifischen Kennzahlen zur Analyse und Verbesserung des Energieeinsatzes
  • Werkzeuge zur Selbstbewertung
  • Prozessoptimierung und technische Verbesserungen einführen; Energieeinsparung
  • Anpassung der Managementdokumentation an sich verändernde betriebliche Anforderungen
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung interner Audits
  • Einbeziehung des Auditteams
  • Anwendung effektiver Methoden und Techniken zur verbesserten Nutzung Ihrer persönlichen Arbeitszeit

 

Angeleitetes individuelles Training in branchenorientierten Arbeitsgruppen

 

Teilnehmerzertifikat

Tag 1
9:00
Begrüßung, Kaffee oder Tee, Ausgabe der Seminarunterlagen

Optimale Nutzung der Fördermöglichkeiten

  • Erstzertifizierung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001
  • Erstzertifizierung eines Energiecontrollings
  • Erwerb von Mess-, Zähler- und Sensoriktechnologie für Energiemanagementsysteme
  • Erwerb von Software für Energiemanagementsysteme

 

Aktuelle Entwicklung im Energiemanagement

 

Auswirkungen rechtlicher und technischer Entwicklungen auf die betriebliche Praxis
 

Auffrischung der Grundlagen von Energiemanagementsystemen

  • Rechtslage
  • Gesellschaftliche Einordnung von Energieeinsparungen als Mittel des Klimaschutzes
  • DIN EN ISO 50001
    - Implementierung
    - Ermittlung und Bewertung der Energieverbrauchswerte
    - Zielsetzungen und Programme
    - Verbesserungsprozess

 

Ideen zur Optimierung des PUKH-Kreislaufs

  • Planen: Energiesparziele aufstellen, Strategie festlegen …
  • Umsetzen: Managementstrukturen einführen, Verbesserungsmaßnahmen durchführen …
  • Kontrollieren: Überprüfung der Zielerreichung …
  • Handeln: interne Audits, kontinuierlicher Verbesserungsprozess

 

Verbesserungsmöglichkeiten für die Administration des EnMS

  • Definition der Prozesse Definition der Verantwortlichkeiten und  Schnittstellen
  • Information und Schulung der Mitarbeiter
  • Erstellung der Managementsystem-Dokumentation
  • Interne Audits als Motor des PUKH-Kreislaufs (Vorbereitung und Durchführung von Audits: Auditplan, Auditbericht, Maßnahmenumsetzung und -kontrolle)
  • Externe Zertifizierung
16:30
Angeleitetes individuelles Training in branchenorientierten Arbeitsgruppen (I)

Workshop: Best-Practice-Erfahrungen zu Energieeinsparung durch Technik und Organisation

17:30
Ende des ersten Seminartages
Tag 2
8:30
Fortsetzung des Seminars

Möglichkeiten zur Verknüpfung des EnMS mit anderen Managementsystemen; Integriertes Management

  • Umweltmanagementsystem ISO 14001
  • Arbeitssicherheitsmanagementsysteme OHSAS 18001
  • Qualitätsmanagementsystem ISO 9001
  • Integrierte Managementsysteme

 

Best-Practice-Methoden zur Durchführung des Energiemanagements im Unternehmensalltag

  • Kosten für EnMS
  • Straffung der Dokumentation
  • Selbstbewertung des EnMS mit Energieverbrauchskennzahlen
  • Persönliche Arbeitsorganisation (Teamarbeit, Erfolgskontrolle)
  • interne Audits (Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung)
14:30
Angeleitete praktische Übungen in branchenorientierten Arbeitsgruppen (II)

Vorbereitung externer Audits – Ziel: weniger Nachbereitungsaufwand mit Abweichungen

15:30
Testat
16:30
Übergabe der Teilnahmezertifikate, Verabschiedung der Teilnehmer
17:00
Ende/Abreise
Gemeinsames Mittagessen jeweils von 12:00 bis 13:00 Uhr. Pausen bei Kaffee, Tee und Gebäck nach Bedarf der Gruppe.

Christian Klein

Herr Christian Klein berät  sehr erfolgreich Unternehmen diverser Branchen zu Umwelt-, Arbeitsschutz-, Energie- und Qualitätsmanagementsystemen.
Die Durchführung praxisnaher Weiterbildungen ist hierbei ein wesentlicher Bestandteil der Beratung. Zu den Seminarteilnehmern gehören Managementbeauftragte, Qualitätsmanager, und ebenso Führungskräfte, Fachbereichsleiter und Geschäftsführer.
Die Teilnehmer profitieren von jahrelanger Erfahrung als Trainer und Seminarleiter und der sich daraus ergebenden Verbindung von normativen Anforderungen und bewährter, branchenübergreifender Praxis.

Herr Christian Klein ist geboren 1976 in Gerolstein. Er studierte Unternehmensführung im Mittelstand in Neuss.

Methodik und Teilnehmerzertifikat:

Das Praxisseminar ist auf die Zielgruppe Energiemanager ausgerichetet, auch geeignet für weiteres Personal mit Aufgaben zur Energieeinsparung und/oder Klimaschutz, Technik-Experten und Führungspersonal.
Die erforderlichen Wissenspakete werden anwendungsorientiert vermittelt.

Eine Seminargruppe besteht in der Regel aus nur 6-12 Teilnehmern, so dass eine persönliche Wissensvermittlung gewährleistet ist. Der Seminarleiter kann sich auf die individuellen Vorkenntnisse der Teilnehmer hinreichend einstellen. Gruppenarbeit und Erfahrungsaustausch vertiefen das Wissen und erweitern die Kenntnisse über reale Anwendungsfälle.
Am Ende des Seminars wird ein schriftliches Testat an geboten; die Teilnahme istfreiwillig. Bei Erfolgerhalten Sie ein Teilnahmezertifikat, welches die vermittelten Wissenspakete ausweist. Bei Nicht-Teilnahme am Testat erhalten Sie eine Bestätigung für die Teilnahme am Seminar.

ISO 50001: Energiemanager (Auffrischungskurs). Effizienzverbesserung der Anwendung von ISO 50001.

Deutsch
Seminarnummer: 
004914/2000/615